GRAHAM LITTLE

*1972 Dundee/UK – lebt in London

Geboren in Schottland, studiert Graham Little in den frühen 1990er zunächst am Duncan of Jordanstone College und danach in London am Goldsmiths College. Nach dem Studium befasst er sich vor allem mit Zeichnen und Bildhauerei. Berühmt wird er für seine kleinteiligen und filigranen Buntstiftzeichnungen, in denen Modelle aus Zeitschriften, wie Vogue, posieren. Diese Modelle setzt er oft auch in einen anderen Kontext, in dem er sie intime Interieurs platziert.

Seine Kunst, die Romantik und Postmoderne verbindet, erreicht mittlerweile internationale Anerkennung und wird in Europa und Amerika ausgestellt. 2001 erhält er eine Residency am Camden Arts Centre in New York, woraus sich eine Einzelausstellung ergibt und viele Teilnahmen an Gruppenausstellungen, darunter im MoMa PS1 in New York und auf der Manifesta 11 in Zürich.

Galerie

Mehr Informationen